Die Reise

Warum machen wir diese Reise?

Es waren persönliche Erlebnisse die uns zum Nachdenken gebracht haben, was uns wirklich wichtig im Leben ist. Was wollen wir wirklich? Was machen wir in unserem Leben nur aus Gewohnheit oder weil wir die Veränderung scheuen? Fast 2 Jahre ist der Gedanke gereift und Überlegungen wie wir das Projekt umsetzen können, wurden angestellt, bis es dann 2020 so weit war und wir dem Abenteuer einen  fixen Termin gegeben haben. Wir begannen unser Leben auf 2023 auszurichten und umzugestalten.

 

Wie legen wir unsere Reise an?

Für uns stand immer klar im Vordergrund, dass alles möglich ist aber nichts sein muss. Wir haben uns vorgenommen, zuerst den Atlantik zu überqueren, und dann zu entscheiden, ob und wie es weiter geht. Wir müssen uns und niemandem sonst etwas beweisen. Wir wollen der Spontanität Raum geben und uns nach unseren Bedürfnissen richten. Ziel ist es, die Getriebenheit der früheren Arbeitswelt loszuwerden, und sie nicht durch einen inneren Antreiber zu ersetzten. Wir wollen nicht nur segeln sondern auch viel Zeit an verschiedenen Orten verbringen, Land und Leute erleben und in die Atmosphäre der besuchten Plätze eintauchen. Auf der Reise werden uns immer wieder Freunde begleiten und ausgewählte Gäste, die unsere Reise ansprechend finden (Näheres findet ihr unter Patreon ab 2023). Wir werden sicher einige Zeit zu zweit auf dem Schiff verbringen, wie auch in den letzten Jahren.  Ein guter Mix soll es werden.

Die Crew

Thomas

Am Wolfgangsee hat das Segeln in meiner Kindheit seinen Anfang genommen. Die Idee, eines Tages um die Welt zu segeln, ist schon alt. Mit 15 Jahren habe ich das Buch „Taboo“ von Wolfgang Hausner gelesen, in dem er seine erste Weltumseglung beschrieben hat. Von da an wollte ich auf große Reise gehen. Jahre später erlebte ich mit Wolfgang Hausner zwei Langstreckentörns, diese Zeit mit ihm inspiriert mich bis heute.

Meine erste Ausbildung war Kunststofftechnik am TGM Wien, durchaus vorteilhaft beim Segeln, es gibt immer etwas zu reparieren, wie ich schnell erkannt habe. In den letzten 30 Jahren habe ich als Unternehmer und Coach an den Potentialen von Organisationen und Teams, mit einer von mir entwickelnten Methode, gearbeitet. Sobald die Arbeit getan war, verbrachte ich fast jede freie Minute mit Segeln.

„Das Leben ist wie eine Manege in der wir eine Runde gehen. In unserer einzigartigen Runde, wollen wir unsere Potentiale und Träume leben.“

Sigrid

Das Element Wasser hat mich schon seit meiner Kindheit begeistert.

2010 hat meine Reise durchs Leben mit Thomas begonnen. Das bedeutete von Anfang an, mit ihm die Freude am Segeln zu teilen, was mir nicht schwer gefallen ist. Ich fühlte mich sofort bei Thomas sicher aufgehoben, hat er doch seit seiner Kindheit Segelerfahrung gesammelt.

Immer wieder begleiten uns auch Freunde und Bekannte, wir segeln aber auch gerne zu zweit.

Mehr und mehr suchte ich Bücher über Menschen, die längere Zeiträume gesegelt sind. Paare, Familien, über den Atlantik oder sogar um die Welt. Mir kam diese Möglichkeit unerreichbar vor und doch entwickelten wir nach und nach die nötigen Schritte um diesen Traum Realität werden zu lassen.

„Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben.“

Wir

Gemeinsam befruchteten wir uns gegenseitig, den Wunsch um die Welt zu segeln, zu verwirklichen. 2019 beschlossen wir, der Reise ein Datum zu geben. Danach begannen schon die Vorbereitungen und wir entschieden rasch, das Schiff zu wechseln. So kam ENJA zu uns.

So unterschiedlich wir sind, als Paar ergänzen wir einander und jeder bringt seine Stärken und Fähigkeiten ein.

 

 

Thomas ist ein großartiger Skipper! Routenplanung, Wetter und technische Herausforderungen, mir ist noch nichts untergekommen, das er nicht lösen konnte. Mit ihm fühlt man sich sicher und das ist eine wichtige Voraussetzung für so ein großes Unternehmen.

Ich bringe Optimismus, Tatendrang und Kreativität ein und unterstütze beim Segeln nach Kräften.

Es ist nicht selbstverständlich, einander gegenseitig zu ermutigen und an einem Strang zu ziehen, daher sind wir sehr dankbar, dass wir in unserer Partnerschaft so weit gekommen sind.

Wo waren wir bis 2022?

13 besuchte Länder und 28.388 sm gesegelt.

Europa

Italien, Kroatien, Griechenland, Türkei, Frankreich, Malta, England, Dänemark

Rest der Welt

Kapverden, Gran Canaria, Thailand, Malaysia, Philippinen

This site is registered on wpml.org as a development site.